Ungelesene News

  • Am heutigen Freitag ist der erste, offizielle Trailer zu "STAR WARS 7: Das Erwachen der Macht" erschienen. Zu sehen ist allerdings noch nicht allzu viel. In dem 86 Sekunden langen Video sind neue Sturmtruppen und neue Lichtschwerter erkennbar. Einige bereits bekannte Vehikel, wie der X-Wing-Jäger und der Falcon, sind auch mit von der Partie.

    Bis zum Filmstart wird es aber noch etwas dauern. Der Film soll erst im Dezember 2015 in den Kinos starten.


  • Auf der E3 hat Sony in seiner Pressekonferenz GTA5 offiziell für die PlayStation 4 angekündigt. Zusätzlich wird das Spiel aber auch auf dem PC und auf der Xbox One erscheinen. Der Release aller Versionen ist für den kommenden Herbst geplant.

    Alle Versionen sollen Inhaltlich als auch grafisch verbessert sein, wie man im Next Gen Trailer sehen kann:


  • Microsoft stellt ab sofort Treiber zur Nutzung des Xbox-One-Controllers für den PC bereit. Ein Windows-Update soll die Treiber später auch serienmäßig zu Windows hinzufügen.



    Wer sich nach dem Kauf einer Xbox One an den neuen Controller gewöhnt hat, kann diesen jetzt auch problemlos am heimischen PC einsetzen. Am Ende des Beitrags finde ihr die frisch herausgebrachten Treiber zum Download. Später wird der Controller-Treiber auch direkt als Windows-Update in das Betriebssystem eingepflegt.

    Unterstützt werden sollen mit dem Controller alle Spiele, die sich auch mit dem Xbox-360-Controller spielen lassen. Laut Microsoft wird für die Verbindung des Controllers mit dem PC noch ein zusätzliches Micro-USB-Anschlusskabel benötigt. Kabellos lässt sich der Controller am PC (noch) nicht nutzen. Der Treiber steht in einer Version für 32- und 64-Bit-Systeme bereit.

    PC Treiber für den Xbox One Controller 32 Bit

    PC Treiber für den Xbox One Controller 64 Bit
  • Der Xbox-One-Controller enthält »mehr als 40 Neuerungen und Verbesserungen« gegenüber dem Gamepad der Xbox 360, das sich längst auch auf dem PC etabliert hat.

    Laut dem Microsoft-Sprecher Larry 'Major Nelson' Hryb soll schon »sehr bald« auch ein offizieller Treiber für den Xbox-One-Controller auf dem PC zur Verfügung gestellt werden.



    Laut dem Microsoft-Sprecher Larry 'Major Nelson' Hryb soll es jetzt nicht mehr lange dauern, bis auch ein offizieller Treiber zur Verfügung gestellt wird, um den Controller der Xbox One auf dem PC zu nutzen. In einem Beitrag auf NeoGaf erklärte Hryb, dass es schon »bald, sehr bald« soweit sein dürfte. Konkreter wurde er aber nicht.

    Erst im März musste Microsoft noch mal bestätigen, dass der offizielle PC-Support für den Controller überhaupt noch kommt. Kurz zuvor hatte ein Privatmann einen inoffiziellen Treiberentwickelt und zur Verfügung gestellt.

    Noch vor dem Launch der Xbox One im November 2013 hieß es von Seiten Microsofts, dass die PC-Kompatibilität des Controllers frühestens 2014 hergestellt wird.
  • FIFA World

    FIFA World ist ab sofort als Open-Beta-Version erhältlich. Das Spiel unterstützt unter anderem auch die deutsche Sprache und erhielt zuletzt diverse neue Features.



    Die Free2Play-Fußball-Simulation FIFA World ist in die globale offene Beta-Phase gestartet. Das Spiel unterstützt nun insgesamt neun Sprachen, darunter auch Deutsch und Englisch, und basiert laut Herstellerangaben auf dem von Konsolen bekannten HD-Gameplay. Außerdem sind der Spielmodus FIFA Ultimate Team, insgesamt 16.000 Spieler und 600 Clubs aus insgesamt 30 offiziell lizenzierten Ligen enthalten.

    Bereits während der limitierten Open-Beta-Phase hat das Entwicklerteam übrigens einige neue Features in der Spiel integriert. Im Rahmen der sogenannten Herausforderungen erhalten Spieler nun etwa Belohnungen für die Erfüllung dynamischer Aufgaben, die Ereignisse der echten Fußballwelt widerspiegeln. Außerdem können individuelle Turniere gespielt und über das Social-Hub mit anderen Spielern interagiert werden.

    Im Spiel gibt es übrigens drei verschiedene Steuerungsarten. Für erfahrene FIFA-Fans und PC-Spieler gibt es traditionelle Tastatur- und Gamepad-Steuerungen, für FIFA-Einsteiger wurde eine leicht zu erlernende neue mausbasierte Steuerung integriert.



    »Nach vier Closed-Beta-Sessions und einer limitierten Open-Beta, für die sich mehr als 1,5 Millionen Fans registriert haben, freuen wir uns sehr darauf, das Spiel für FIFA- und Fußball-Fans aus aller Welt zu öffnen«, so Producer Alex Grimbley.

    Eine Anmeldung ist über folgende Seite möglich: easportsfifaworld.com/de/home


  • Microsoft hat die Notbremse gezogen: Weil die Xbox One bei den Verkaufszahlen weit hinter der PS4 zurückliegt, verkauft der Hersteller die Konsole ab dem 9. Juni auch ohne Kinect-Kamera. Der Preis sinkt von 500 auf 400 Euro und liegt damit auf PS4-Niveau. Die Kinect-Kamera soll es dann ab Herbst als separates Zubehör geben. Der radikale Schnitt kommt nur zwei Monate nach dem Abgang von Marc Whitten, der bis März die Entwicklung der Konsole geleitet hatte. Seitdem führt Phil Spencer die Xbox-Sparte und tat gut daran, den Wettbewerbsnachteil gegenüber Sony möglichst schnell zu beseitigen.

    Dass die Kinect-Kamera künftig nicht mehr automatisch jeder Konsole beiliegt, sondern nur noch optional hinzugekauft werden kann, hat drastische Auswirkungen auf die Software-Entwicklung für die Xbox One. Künftig können Entwickler nicht mehr davon ausgehen, dass alle Xbox-One-Nutzer eine Kinect haben. Sie werden folglich in erster Linie auf eine Bedienung mit dem Gamepad setzen und Kamera-Funktionen – wenn überhaupt – nur optional einbauen.

  • Epic Games arbeitet seit dem 08. Mai 2014 an einem neuen Unreal Tournament. Das Spiel auf Basis der Unreal Engine 4 wurde im Rahmen eines Twitch-Streams von Epic Games angekündigt. Zeitgleich viel der Startschuss für die eigentliche Entwicklung, die stark auf die Zusammen- und Zuarbeit aus der Community setzt. Epic Games entscheidet dann, welche Inhalte nur als Mod angeboten oder in das Hauptspiel integriert werden. Das Programmier-Team bei Epic selbst besteht dabei nur aus einem kleinen Kern, der gemeinsam mit den Fans arbeiten wird. Community-Mitglieder sollen dabei von einfachen Abstimmungen bis hin zur vollständigen Programmierarbeit mithelfen können.

    Dabei soll das nur als »Unreal Tournament« benannte, vierte UT kostenlos veröffentlicht werden. Lead Programmer Steve Polge betonte dabei, dass es sich um kein Free2Play-Modell handeln werde:

    Wenn das Spiel erscheint, wird es kostenlos sein. Kein Free2Play, wirklich kostenlos.

    Damit ist das Geheimnis gelüftet. Wir freuen uns auf einen neuen, kostenlosen Teil der Unreal Tournament reihe!
  • Wie Mark Rein, seines Zeichens Epic-Vice-President, via Twitter bekannt gab, wird es diesen Donnerstag eine Ankündigung bezüglich der Zukunft von Unreal Tournament geben. Vermutlich wird ein neuer Teil auf Basis der kommenden Unreal-Engine 4 vorgestellt. Um 14 Uhr nordamerikanischer Ostküstenzeit beziehungweise 20 Uhr mitteleuropäischer Zeit soll die Vorstellung auf Twitch.tv laufen. Wir werden euch natürlich eine Zusammenfassung der Geschehnisse liefern.



    Passend dazu könnt ihr die bisher veröffentlichten Tech-Demos der Unreal Engine in diesem Thread herunterladen und ausprobieren: Unreal Engine 4 Techdemos (Pics+Download)
  • Da die Veröffentlichung der Firmware 1.70 für die PS4 immer näher rückt, ist nun auch das passende Changelog herausgegeben worden. So wird es möglich sein die Lightbar am Dualshock4 in 3 Stufen einzustellen. Ausserdem ist die Auflösung der Streams auf 720p angehoben worden und aufgenommenes Material kann auf USB Sticks exportiert werden.

    Die detaillierte Liste in deutscher Sprache findet ihr im Klappentext. Der Release ist im Übrigen für heute geplant.

    Spoiler anzeigen

    SHAREfactory: Ein Videoeditor mit zahlreichen Funktionen.

    Automatischer Pre-Download: Es ist nun möglich vorbestellte Spiele vorab herunterzuladen und zum Zeitpunkt des Releases direkt loszuspielen.

    HDCP-off für Spiele: Ermöglicht nun das Abschalten der HDCP-Verschlüsselung. Somit können Spiele mittels externem Rekorder von der PlayStation 4 aufgezeichnet werden.

    USB-Export für aufgenommenes Gameplay-Material: Es wird ermöglicht aufgezeichnete Videos auf externe Geräte mit USB Anschluss, wie zum Beispiel USB-Sticks oder Externe Festplatten zu überspielen um sie auf andere Geräte zu übertragen.

    Live-Broadcasting in HD und Archivierungsoption: Die Auflösung von Streams wurde auf 720p hochgestuft. Auch können Streams auf Twitch oder Ustream archiviert und erneut angeschaut werden.

    Neue SHARE Optionen: Die SHARE-Funktion hat zahlreiche Neuerungen erfahren: Die Standardlänge von Aufzeichnungen kann eingestellt werden. Es kann genau ausgewählt werden, welche Videos und Screenshots gespeichert werden, auch während des Broadcastes. Es kann ein exklusiver Kreis bestimmt werden, der geteilte Inhalte über Facebook empfangen soll.

    Neue DUALSHOCK 4 Funktionen: Der Lightbar des DUALSHOCK 4 wurden neue Funktionen implementiert. So lassen sich drei Intensitätsstufen der Lightbar einstellen: Hell, Medium und Gedimmt. Das Touchpad wurde auch geupdated: Es ist nun möglich die On-Screen Tastatur über das Touchpad zu bedienen.

    Neue Freunde Funktionen: Es ist einfacher Freunde zu finden. Neue Freunde können über die Freunde-von-Freunden Option gesucht werden. Auch können Freundschaftsanfragen direkt über die Freundesliste akzeptiert werden.

    Neue Trophäen Sortieroption: Trophäen können nun nach Rarität geordnet werden.

    PlayStation Store Bezahlmöglichkeiten: Wie auf der PlayStation 3, gibt es für die PlayStation 4 jetzt auch alternative Bezahlmöglichkeiten.

    Weitere PlayStation Kamera Befehle: Die PlayStation Kamera kann nun weitere Befehle verstehen. So können installierte Apps per Sprachsteuerung gestartet werden.

    Neues PlayStation Plus Icon: Bei Plus Mitgliedern erscheint neben der SEN ID das PlayStation Plus Zeichen.

    Music Unlimited SHARE Optionen: In Music Unlimited können nun mittels SHARE-Taste auf dem DUALSHOCK 4 die Lieblingssongs geteilt werden.

    PlayStation Vita v3.15 Update

    PlayStation 4 Link-Update für Remote Play: Die Verknüpfung von PlayStation 4 und PS Vita wurde verbessert und vereinfacht.

    PlayStation App v1.70 Update

    Push Benachrichtigungen, Freundschaftsanfragen und mehr: Die neue PlayStation App kann nun Push Benachrichtigungen für ausgewählte Inhalte aussenden. Dies gilt für Errungenschaften von freunden, genauso wie Neuigkeiten auf dem Neuigkeiten-Board. Auch kann nun das Profilbild via App geändert werden.
  • Die neue Firmware mit der Nummer 1.70 wird neben kleinen Fehlerbehebungen hauptsächlich ein neues Feature Namens 'ShareFactory' beinhalten. Worum es sich hierbei genau handelt, könnt ihr in der Übersetzung der offiziellen Meldung unten nachlesen.

    'Die Aktualisierung 1.70 wird “SHAREfactory” freischalten, unsere neue umfangreiche Video-Bearbeitungs-App für PS4, die es euch erleichtern wird, Gameplay-Videos zu bearbeiten.
    Mit SHAREfactory könnt ihr eure aufgenommenen Videos bearbeiten, mit Spezial-Effekten versehen, indem ihr Filter, Übergänge und Themes einsetzt, und ihr könnt sie mit euren Freunden und auf Social Networks teilen. SHAREfactory erlaubt auch Texte, Stickers und eine Sammlnung von Audio Tracks einzufügen sowie Video Kommentare als Picture-in-Picture via PlayStation Camera. Ihr könnt auch eigene Musik importieren und sie als Hintergrundmusik für euer Video einstellen.'

    Ausserdem wird ein Export der Videos auf beispielsweise einen USB Stick möglich sein. Zusätzlich wird die DHCP Verschlüsselung beim HDMI Output wegfallen, was eine einfachere Aufnahme ermöglicht.